__Über mich

Mein Name ist Mirjam Samira und ich habe das Natur-Café ins Leben gerufen.

Seit meiner Kindheit bin ich sehr naturverbunden und habe eine starke Beziehung zu Tieren und Pflanzen, ich liebe Schmuck aus Perlen und Steinen, und beschäftige mich mit großem Interesse mit Geschichte und früheren Kulturen. 

Ursprünglich bin ich Hamburgerin, Jahrgang 1976, ich bin in Hamburg und in der Lüneburger Heide aufgewachsen und meine Jugend habe ich in Lüneburg verbracht. Ca. 10 Jahre lang habe ich im Ausland gelebt (Spanien, Bolivien und auf Reisen). Zur Zeit lebe ich mit meiner Tochter und unseren beiden Katern in der Elbtalaue in Norddeutschland.

Als Fan und Freund von Perlen, Steinen und kreativen Tätigkeiten baue ich nun meinen Perlenshop auf, den du auf dieser Website findest. Mit meinen Fähigkeiten als Naturcoach und Tierkommunikatorin unterstütze ich dich gerne persönlich und kann hierbei auch Elemente aus dem matriarchalen Schamanismus mit einfließen lassen.

Beruflich
Ich bin ausgebildete Wanderführerin und Kultur-Reiseleiterin (Gomera Trekking Tours), habe eine Grundausbildung im matriarchalen Schamanismus (Schule Udagan) und eine Ausbildung in sensitiver und medialer Tierkommunikation (Praxis AMIKA) und bilde mich laufend weiter in meinen Fähigkeiten als Natur- und Lifecoach. Meine sensitive und hellfühlige Wahrnehmung wende ich auch im Alltag und mit meinen Mitmenschen an. Ich kann gut zuhören, motivieren und in anderen Menschen ihre Stärken sehen.
Beruflich habe ich vieles probiert und es immer wieder auch hinbekommen, meine Liebe zur Natur mit dem Beruflichen zu verbinden, wie zum Beispiel als Reiseleiterin und Wanderführerin und als ich in einer Tauchschule gearbeitet habe. Im Moment korrigiere ich allerdings Bücher und habe in den letzten Jahren vorwiegend online gearbeitet (Textkorrekturen und für Onlineshops und Webdesigner). 
Das Online-Arbeiten hat es mir ermöglicht, von jedem Ort der Welt aus zu arbeiten und den Wohnort nicht vom Arbeitsplatz abhängig machen zu müssen. Das ist auf jeden Fall sehr praktisch und man bekommt dadurch ein großartiges Lebensgefühl. So konnte ich es möglich machen, mit meiner Tochter einige Jahre im Ausland zu verbringen.
Nach einigen Jahren Bildschirmarbeit vermisse ich aber die kreative Arbeit, möchte auch wieder mehr in der Natur sein und weniger am Computer. Aus dem Grund habe ich das Projekt „Natur-Café“ ins Leben gerufen – um hier das anzubieten und zu teilen, was mir selbst im Leben wichtig ist und auch, um Menschen mit ähnlichen Interessen zusammenzubringen.

Interessen
Highlights in meinem Leben – um einfach nur einige zu nennen – sind oder waren der Garten des Hauses meiner Kindheit (in einem Vorort von Hamburg), meine Zeit als Reiseleiterin und Wanderführerin in Andalusien, das Tauchen im Mittelmeer und die Unterwasserwelt dort, die Amethyste an einem sehr besonderen Ort in Bolivien, meine Zeit als digitale Nomadin, besondere Momente mit meiner Tochter und meinen Katzen und noch vieles mehr.

Ich mache sehr gerne Fotos in der Natur und fange damit Stimmungen auf, bisher habe ich das nur für mich selbst gemacht oder mal Freunden ein Foto auf Leinwand geschenkt. Nun stelle ich diese Bilder hier im Shop auch zum Kauf zur Verfügung.

Den Tag beginne ich gerne mit Schwimmen am frühen Morgen und einem Kaffee als optimalem Start.

Alte Kulturen, Matriarchatsforschung und altes Wissen interessieren mich sehr, schon als Jugendliche habe ich gerne „Indianerbücher“ gelesen und mich mit schamanischen Techniken und Heilpflanzen beschäftigt.

Ein Herzensanliegen von mir ist es, andere Menschen für die Natur und ihre Schönheit zu sensibilisieren.

Unser Planet ist wunderschön.
Das Leben mit der Natur, die verschiedenen Landschaften, Begegnungen mit Tieren, Spaziergänge, Kraftgegenstände – all dies hat für mich immer schon eine hohe Priorität, denn das Leben ist viel zu schade, um sich in Überlebensstress zu verrennen und nur noch zu funktionieren. Probleme, vor denen ich auch selbst als junger Mensch sehr früh stand, da ich viel zu jung, ohne einen Rückzugsort zu haben, mit Überlebensstress konfrontiert war. Überlebensstress und Entfremdung von der Natur, überall auf der Welt ist mir das begegnet: Menschen leben an wunderschönen Orten und sehen die Schönheit nicht, leben im Staub oder Stress. Ich habe wirklich einiges von der Welt gesehen und das nicht nur als Tourist, sondern habe auch in anderen Ländern gelebt. Überall ist mir das begegnet. Ob in Costa Rica in einem Fischerort am Meer, wo Menschen in Armut leben, sagen, dass sie kaum Geld haben, um in den Supermarkt zu gehen, um sich etwas zu essen kaufen zu können und um sie herum fallen die Mangos von den Bäumen und werden nicht gegessen. Oder in Spanien, wo an wunderschönen Stränden sich abends Jugendliche versammeln, aber die Schönheit der Natur nicht wahrnehmen, sich stattdessen betrinken, laut sind und Müll dort lassen. Und immer wieder Eltern, unter Druck durch die Anforderungen der Gesellschaft, kaum Zeit für die Kinder, jeder allein und für sich und irgendwie isoliert, im Kleinfamilienmodell, jeder mit eigenem Stress, den schon die Kinder durch vorgegebene „Laufbahnen“ sitzend in Schulgebäuden erleben.

Die Verbindung mit der Natur und das kreative Arbeiten sind wichtig!

Das Natur-Café wird als Raum zur Verfügung gestellt für Naturverbindung, Kreativität und Persönlichkeitsentwicklung.
Ebenso ist es das Ziel, auch eine Plattform für andere Menschen mit Angeboten, die das gleiche Ziel oder ähnliche Ziele verfolgen, zu bieten. Wer also Kooperationspartner werden möchte: Schreib uns einfach über das Kontaktformular an.

Ich freue mich, wenn ich dein Interesse geweckt habe – fühl dich sehr herzlich willkommen!