Ich bin Mirjam Samira, ich liebe Perlenschmuck und Steine schon seit meiner Kindheit, habe ein großes Interesse für Geschichte und frühere Kulturen und bin sehr naturverbunden.

Ursprünglich bin ich Hamburgerin, Jahrgang 1976, ich bin in Hamburg und in der Lüneburger Heide aufgewachsen und meine Jugend habe ich in Lüneburg verbracht. Ca. 10 Jahre lang habe ich im Ausland gelebt (Spanien, Bolivien und auf Reisen). Zur Zeit lebe ich mit meiner Tochter und unseren beiden Katern in Norddeutschland.

Ich habe eine Grundausbildung in matriarchalem Schamanismus (Schule Udagan), eine Ausbildung in Tierkommunikation (Praxis AMIKA), beschäftige mich mit Kulturgeschichte, Matriarchatsforschung und altem Wissen, beruflich korrigiere ich Bücher und habe in den letzten Jahren meistens online gearbeitet (Textkorrekturen und für Onlineshops und Webdesigner).

Diese Art der Arbeit ermöglichte es mir, von jedem Ort der Welt aus zu arbeiten und den Wohnort nicht vom Arbeitsplatz abhängig machen zu müssen. Das ist auf jeden Fall sehr praktisch und ermöglicht eine gewisse Freiheit. Da dies aber viel Bildschirmarbeit ist, widme ich mich hier im NATUR-CAFÉ, meinem virtuellen Raum, wieder meinen eigentlichen Interessen, dem Kunsthandwerk und dem Leben mit der Natur.

Unser Planet ist wunderschön, das Leben mit der Natur, die Begegnung mit Tieren, Spaziergänge, Kraftgegenstände – all dies hat für mich immer schon eine hohe Priorität, denn das Leben ist viel zu schade, um sich in Überlebensstress zu verrennen und nur noch zu funktionieren. Hier neue Wege zu finden und auch Lösungen für die Probleme, vor denen ich auch selbst als junger Mensch stand (ich bin viel zu jung, ohne einen Rückzugsort zu haben, mit Überlebensstress konfrontiert worden), habe ich mir aufgrund meiner eigenen Erfahrungen zur Aufgabe gemacht. Denn mir ist mittlerweile klar, dass dies nicht nur meine eigene, persönliche Herausforderung ist, sondern dass es im Grunde genommen die ganze Gesellschaft betrifft: Menschen leben an wunderschönen Orten und sehen die Schönheit nicht, leben im Staub oder Stress. Ich habe wirklich einiges von der Welt gesehen und das nicht nur als Tourist, sondern habe auch in anderen Ländern gelebt. Überall ist mir das begegnet. Ob in Costa Rica in einem Fischerort am Meer, wo Menschen in Armut leben, kaum Geld haben, um in den Supermarkt zu gehen, und um sie herum fallen die Mangos von den Bäumen und werden nicht gegessen. Oder in Spanien, wo an wunderschönen Stränden sich abends Jugendliche versammeln, aber die Schönheit der Natur nicht wahrnehmen, sich stattdessen betrinken, laut sind und Müll dort lassen. Und immer wieder Eltern unter Druck durch die Anforderungen der Gesellschaft, kaum Zeit für die Kinder, jeder allein und für sich und irgendwie gefangen im Kleinfamilienmodell.

Ich möchte einfach meinen Teil dazu beitragen, dass Menschen lernen, nicht nur auf äußeren Stress zu reagieren, sondern in die Lage kommen, die eigene Energie aufzubauen, oben zu halten und zu schützen, die eigenen inneren Räume zu betreten, die Verbindung mit der Natur und den Tieren aufzubauen und zu stärken, Sensibilität zuzulassen und mehr auf die Intuition zu hören. Denn diese Fähigkeiten verhelfen zu mehr Entspannung im Alltag, Selbstfürsorge und zu einem nachhaltigen Umgang mit Stress. Naturschmuck, Kraftgegenstände und Perlenschnüre helfen mir selbst sehr dabei, ebenso die Verbindung mit der Natur und mit meinen Krafttieren und Ahnen. Dies möchte ich gerne teilen und stelle nun diesen Raum zur Verfügung, um Impulse zu geben, zu vernetzen und auch anderen Menschen zu mehr Naturverbundenheit, innerem Frieden und Zugang zu ihrem intuitiven, alten Wissen zu verhelfen.

Darüber hinaus biete ich auch vor Ort Spaziergänge und kleine Wanderungen an der Elbe an, für Naturfotografie und Entspannung. Ebenso Workshops in der Natur für die Herstellung von Naturschmuck und Kraftgegenständen – aktuelle Termine findest du bei meinen Angeboten. 

Ich wünsche dir viel Spaß und Inspiration auf meiner Website – bei Fragen kannst du dich jederzeit über das Kontaktformular an mich wenden.